Questo sito usa cookie per fornirti un'esperienza migliore. Proseguendo la navigazione accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra OK
iic_stoccarda

Medea (a Stoccarda)

Data:

08/12/2017


Medea (a Stoccarda)

Oper von Luigi Cherubini
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Der Tragödiendichter Euripides gestaltet in seiner 431 v. Chr. uraufgeführten Medea eine Episode aus dem Argonauten-Mythos: Medea, Tochter des Königs von Kolchis am Schwarzen Meer, verliebte sich in den Griechen Jason, der mit ihrer Hilfe das Goldene Vlies raubte, und mit dem gemeinsam sie floh. Heimatlos zogen sie mit ihren beiden Kindern durch Griechenland. Kreon, der König von Korinth, wäre nun bereit, Jason und den Kindern Asyl zu gewähren, unter der Bedingung, dass er seine Tochter heiratet und sich dafür von der Barbarin Medea trennt. Euripides lässt – in Abkehr von der Überlieferung – die verratene und verstoßene Geliebte, Ehefrau und Mutter Amok laufen: sie mordet die Braut und ihre beiden Kinder. Diese Bluttat einer Frau hat nicht aufgehört, immer wieder neue Gestaltungen und Deutungsversuche zu provozieren.

Die bis heute gültigste musikalische Prägung erfuhr der Stoff durch Luigi Cherubini (1760-1842). Beethoven und Brahms betrachteten den in Frankreich tätigen Tonschöpfer als größten dramatischen Komponisten aller Zeiten, und die 1797 uraufgeführte Medea als sein Meisterwerk. Seitdem sich Maria Callas in den 1950er Jahren für das Werk erneut stark gemacht hatte, gehört es international zum Kernrepertoire. Ein Problem stellt die Fassungsfrage dar, denn Cherubini musste das Werk aus aufführungspraktischen Rücksichten mit gesprochenen Dialogen versehen. In Stuttgart wird das Werk in einer eigens angefertigten deutschen Übersetzung und Dialogfassung präsentiert.

Tickets: >>>

Informazioni

Data: Ven 8 Dic 2017

Organizzato da : Staatstheater Stuttgart

Ingresso : a pagamento


Luogo:

Opernhaus, Oberer Schlossgarten 6, Stoccarda

7851